Neuregelung der Wohnbauförderung

29 November 2016

Ab dem 1. Januar 2017 treten folgende Gesetzesänderungen in Kraft:

- Abschaffung der fünften Einkommensstufe

- Abschaffung der Sonderbestimmungen für junge Ehepaare

- Für die Zulassung zu einer Wohnbauförderung muss die Familie über ein Nettoeinkommen verfügen, welches über dem Lebensminimum liegt, dies auch wenn kein Darlehen aufgenommen wird

- Für den Zugang zur Wohnbauförderung wird die Einheitliche Einkommens- und Vermögenserklärung EEVE notwendig sein. Bürger, die sich ab 2017 um Wohnbauförderung bewerben, müssen die EEVE Erklärung der zwei Vorjahre vorlegen.

- An den Informationsschaltern der Abteilung Wohnungsbau ist es bereits jetzt möglich (mit entsprechenden Antrag und Vollmacht), die Simulation laut neuem System durchführen zu lassen. In Kürze wird auch die on-line Berechnung nach neuem System zur Verfügung stehen.