Neue Wohnbauten nur mehr mit Ladestationen für Elektrofahrzeuge

16 November 2017

Bis zum 31. Dezember 2017 müssen alle lokalen Behörden ihre Baubestimmung anpassen und für Gebäude über 500 Quadratmeter Neubau (außer öffentlichen Gebäuden) Elektroanschlüsse zum Aufladen von Fahrzeugen vorsehen. Bei Nichteinhaltung kann die Benutzungsbewilligung nicht erteilt werden.

Die Regel geht auf Dlgs 257/2016 zurück, das den Einheitlichen Text des Bauwesens geändert hat (Artikel 4 des Dpr 380/2001). Die Norm setzt ihrerseits die Europäische Richtlinie 2014/94 / EU zur Festlegung von Mindestanforderungen für die Umsetzung der Infrastruktur für alternative Kraftstoffe einschließlich Ladestationen für Elektrofahrzeuge um.