Beitrag für Miete und Wohnungsnebenkosten

20 December 2012

Ab 1.1.2013 werden Wohngeld (WOBI) und Mietbeitrag (Sozialsprengel) zu einer einzigen neuen Leistung, dem "Beitrag für Miete und Wohnungsnebenkosten" zusammengefasst.

Der Beitrag zur Deckung der Mietkosten und der Wohnungsnebenkosten wird an Personen und Familien gewährt, die einen regulären registrierten Mietvertrag für Immobilieneinheiten zu Wohnzwecken abgeschlossen haben. Zur Ermittlung der Höhe des Mietbeitrags werden die tatsächlichen Mietkosten bis maximal zu der von der Landesregierung als angemessen festgelegten Höhe berücksichtigt.

Wer zurzeit (2012) einen registrierten Mietvertrag hat und Wohngeld bezieht, kann auch weiterhin für das Wohngeld zu denselben Bedingungen beim Wohnbauinstitut ansuchen wie bisher und zwar bis zum Auslaufen seines Vertrages.

Wer zurzeit (2012) einen registrierten Mietvertrag hat aber kein Wohngeld bezieht, da er beim WOBI nicht angesucht hat oder die Voraussetzungen für das Wohngeld nicht hatte oder 2012 nicht effektiv einen Beitrag ausbezahlt erhalten hat, da die Geldmittel erschöpft waren, wendet sich ausschließlich an den zuständigen Sozialsprengel.

Wer 2013 das erste Mal einen Mietvertrag abschließt wendet sich ebenfalls ausschließlich an den zuständigen Sozialsprengeln.

Zuständige Einrichtung:      

Meran:  Sozialsprengel Meran - Finanzielle Sozialhilfe; 39012 Meran, Romstraße 3

            Telefon: 0473 49 68 00, E-Mail: meran@bzgbga.it

Lana:  Sozialsprengel Lana - Finanzielle Sozialhilfe; 39011 Lana, Andreas Hofer Straße 2

          Telefon: 0473 553010, E-Mail: fsd-lana@bzgbga.it